Schreiner

Der Schreiner ist ein anerkannter Ausbildungsberuf mit einer drei jährigen Ausbildung, die im Handwerk angeboten wird. Eine Ausbildung kann man sowohl bei größeren industriellen Betrieben mit großen Werksmaschinen, als auch in kleineren Familienbetrieben machen. In einem größeren Betrieb hat man den Vorteil, mehrere Stationen durchlaufen zu können. In den kleineren Familienbetrieben ist oft täglich die gleiche Arbeit zu verrichten. Dadurch wird man schnell routinierter und kann dann mit viel Eigenverantwortung arbeiten.

Zu einer Ausbildung zum Schreiner gehört der Besuch der Berufsschule. Abschließend kommt es dann zu einer schulischen Prüfung und einer Abschlussprüfung bei der IHK. Im praktischen Bereich muss dabei ein Möbelstück oder eine andere Holzverarbeitung erstellt werden. Wert gelegt wird bei diesem Möbelstück auf die verschiedenen Arbeitstechniken und auf deren korrekte Ausführung.

Die Ausbildung zum Schreiner ist sehr vielfältig, man beschäftig sich mit dem Bau von Möbeln und anderen Teilen aus Holz, Kunststoffen, Glas, Metall und Stein. Kundenbesuche gehören genauso zu den Tätigkeiten, da in manchen Fällen professionelle Abmessungen für die zu erstellenden Möbelstücke nötig sind. So ist ein Schreiner dann in der Lage, je nach Wunsch des Kunden die Inneneinrichtung individuell herzustellen. Ob eine Parkbank, ein Gartenhaus aus Holz, ein Kleiderschrank oder auch eine maßangefertigte Küche, Dank der weitgefächerten Ausbildung sind dem Schreiner kaum Grenzen gesetzt. Denn seine Fähigkeiten in der Holzgestaltung sind besonders ausgeprägt und er ist geschult im Umgang mit den nötigen Werkzeugen und modernster Technik. Genauso hat ein Schreiner aber auch tiefere Fachkenntnisse zum Thema Holz und weiß, wofür welches Material am geeignetsten ist.

Schreiner



Unsere Empfehlungen
 
 
 
IMPRESSUM
 
Wickednet Consulting